Sommer 2013

Frankreich
punkt Serge Laporte
punkt Domaine des Cognettes
Italien
punkt Tercic
punkt Masciarelli

Deutschland
punkt Philipp Kuhn
 

 

Frankreich
Serge Laporte
(Sancerre-Loire)

Nach wie vor steht der Name Sancerre als Kennzeichen für trockenen Weißwein hoch im Kurs. Nach längerem Suchen haben nun auch wir einen Sancerre gefunden, der uns auf Anhieb gefallen hat. Er stammt von einem kleinen Familienbetrieb, dem Weingut Serge Laporte. Die Böden sind hier steinig und stark kalkhaltig, teilweise auch mit Lehm durchmischt. Serge Laportes Sancerrebesitzt viel Substanz, ist sehr rund und hat Schmelz. Die sauvignontypischengrünen Noten sind relativ dezent; im Vordergrund stehen die Aromen von Zitrusfrüchten, weißen Blüten und Kräutern. Der Wein bietet sich als Begleiter von frischem Ziegenkäse, Austern und Fischgerichten an.

SANCERRE BLANC 201215,00 €
Domaine des Cognettes
(Clisson – Loire)

Leicht und trocken – so beschreiben viele Weintrinker den Weißwein, den sie am liebsten trinken.
Leicht und trocken sind auch die Merkmale der Muscadetweine aus der Apellation Sèvre et Maine, die sur lie (auf der Hefe) ausgebaut werden. DerMuscadet der Brüder Stéphane und Vincent Perraud weist einen Alkoholgehalt von 12% auf und repräsentiert mit seiner stahligen Säure und seinen mineralischen Noten, in denen man schon das nahegelegene Meer wahrzunehmen meint, mustergültig diesen Weintyp, der in unserem Nachbarland als Austernwein par excellence bekannt ist.

MUSCADET DE SÈVRE ET MAINE SUR LIE 20138,50 €

Italien
Matijaz Tercic
(San Floriano del Collio – Friaul)

Das Weingut von Matijaz Tercic liegt im Hügelgebiet nahe der Stadt Cormons. Wie bei den beiden französischen Weingütern handelt es sich um einen kleinen Familienbetrieb, der aber fast die ganze Bandbreite der regionaltypische Sorten produziert.
Das sind neben den autochthonen Ribolla und Friulano (früher Tocai) die internationalen Pinot Bianco, Pinot Grigio, Sauvignon, Chardonnay und Merlot. Die Weißweine werden sämtlich im Stahltank vergoren und bleiben dann 6 Monate auf der Feinhefe im Tank. Daran schließt sich ein siebenmonatiges Flaschenlager an. Frühestens 15 Monate nach der Lese kommen sie auf den Markt. Es sind körperreiche aber nicht übermächtige Weine, die ihren Höhepunkt nach 4 Jahren erreichen. Ihre Lebensdauer taxiert der Winzer auf 7-8 Jahre.

PINOT GRIGIO 201015,00 €
PINOT BIANCO 201015,00 €
SAUVIGNON 201015,00 €
CHARDONNAY 201015,00 €
FRIULANO 201015,00 €
Masciarelli
(San Martino sulla Maruccina – Abruzzen)

Vor fünf Jahren starb überraschend Gianni Masciarelli. Er war nicht nur der Protagonist des modernen Weinstils der Abruzzen, sondern auch eine charismatische Persönlichkeit, dessen Stand auf der Vinitaly alljährlich zu den am stärksten umlagerten zählte – ihn umgab immer eine Traube von Amici. Sein Montepulciano Villa Gemma hat für die Region neue Maßstäbe gesetzt. Die aktuelle Kollektion zeigt einmal mehr, daß Weingut unter der Leitung seiner Frau seine Arbeit erfolgreich fortsetzt. Für den Sommer möchten wir Ihnen Masciarellis “einfachen” Montepulciano d’Abruzzo anbieten, einen ungemein süffigen Wein mit den Aromen von Veilchen, Kirschen und dunklen Beeren.

 

MONTEPULCIANO D’ABRUZZO 20118,80 €

Deutschland
Philipp Kuhn
(Laumersheim – Pfalz)

Schon immer waren die Kollegen in Burgund ein Orientierungspunkt für Philipp Kuhn. Wie viele andere deutsche Winzer produziert er längst Spätburgunder bzw. Pinot Noirs wie man sie aus Frankreich kennt, nämlich mit längerer Mazerationszeit und Barriqueausbau. Bei den Weißweinen blieb er der deutschen Richtung treu, d.h. reduktiver Ausbau im Edelstahltank, um den Weinen ein Höchstmaß an Frische und expressiver Aromatik zu verleihen.
Mit dem Jahrgang 2012 ging er jedoch dazu über, eine kleine Menge der Burgundersorten Chardonnay, Sauvignon, Grau- und Weißburgunder nach französischem Vorbild auszubauen. Dazu gehört ein längeres Hefelager und der Ausbau in einer Mischung von alten und neuen Barriques, bzw.im Fall des Weißburgunders in großen Holzfässern. Dadurch gewinnen die Weine an Kraft, Komplexität und Alterungsfähigkeit. Diese Weine tragen den Namenszuatz Reserve. Erhalten bleibt uns das vertraute Spektrum der übrigen Kuhn-Weine.

FREISTIL 20128,50 €
ROS� 20128,50 €
RIESLING TRADITION 20129,50 €
WEISSBURGUNDER TRADITION 20129,50 €
RIESLING VOM KALKSTEINFELS 201214,50 €
WEISSER BURGUNDER VOM KALKSTEINFELS 201214,00 €
GRAUER BURGUNDER VOM L�SS 201214,00 €
SAUVIGNON BLANC 201214,00 €
PINOT BLANC RESERVE 201219,00 €
GRAUBURGUNDER RESERVE 201221,50 €
SAUVIGNON BLANC RESERVE 201221,50 €
CHARDONNAY RESERVE 201221,50 €

Inzwischen sind auch einige Olivenöle der neuen Ernte vom Ende letzten Jahres eingetroffen:

 

Toskana
 

OLIO EXTRA VERGINE, ‘PRIMOLIO‘ GIACHI 0,5 L11,00 €
OLIO EXTRA VERGINE, ‘PRIMOLIO’ GIACHI 1 L19,00 €
OLIO EXTRA VERGINE, FANTI, MONTALCINO 1 L20,00 €
OLIO EXTRA VERGINE, FRANTOIO DI SANTA TEA BIO 0,75 L21,50 €
OLIO EXTRA VERGINE, FRANTOIO DI SANTA TEA UNGEFILTERT, 0,75 L20,00 €

 

Sizilien
 

OLIO EXTRA VERGINE, ‘DON ANTONIO’ MORGANTE 0,5 L12,50 €
Die hier vorgestellten Weine können ab sofort in der ENOTECA verkostet werden.

Leave a comment