Mai 2012

Spanien
Mas Codina
punkt Las Cepas
Italien
punkt Querciabella
punkt Pelissero
Deutschland
punkt Gaul
punkt Bassermann Jordan
punkt Philipp Kuhn
Österreich
punkt Hiedler
 

 

Spanien
Mas Codina
(Alt Penedès – Penedès)

Das spanische Äquivalent zu französischem Champagner oder Cremant, dem italienischen Spumante Metodo Classico und dem deutschen Sekt im traditionellen Flaschengärverfahren ist der Cava. Weit über 200 Millionen Flaschen werden jährlich erzeugt, fast ausschließlich im katalanischen Penedès. Fast ein Fünftel davon wird nach Deutschland exportiert und landet zum größten Teil in Supermarktregalen. Die oft dürftige Qualität dieser Produkte wird durch den mittels Dosage zugefügten Zucker kaschiert. Das Geschmacksbild der meisten Cavas wird vom Aroma der Hefe beherrscht, hinter dem die Frucht deutlich zurücktritt.
Daß es auch anders geht, zeigen kleine Betriebe wie z.B. die Kellerei Mas Codina der Familie Garriga. Ihr Cava Brut Nature 2007 ist ohne Dosage herstellt und weist somit einen Restzuckergehalt von weniger als 3gr./l auf. Neben den nach 26 Monaten Hefelager auf der Flasche deutlich wahrnehmbaren Hefetönen besitzt dieser Cava auch eine feine Frucht, die an Apfel und Birne erinnert. Verwendet wurden nur Trauben aus eigener Produktion, und zwar Macabeo (50%), Xarel-lo (35%), Chardonnay (10%) und Pinot Noir (5%). Die Produktionsmenge beläuft sich auf 60.000 Flaschen, was zwar nicht Nichts ist, aber angesichts der Cava – Gesamtprodution eben doch fast Nichts.

MAS CODINA BRUT NATURE 2007 ….. 10,00 €

Las Cepas
(Laguardia – Rioja Alavesa)

Unter den 250 Bodegas der Region lassen sich immer wieder erfreuliche Entdeckungen machen. Jüngstes Beispiel ist für uns die Bodega Las Cepas. Sie wurde erst im Jahre 2003 gegründet, nachdem die Familie Ramirez sich entschlossen hatte, die Trauben von ihren 40 Hektar Weinbergen nicht mehr zu verkaufen, sondern sie selbst zu vinifizieren. Sie verfügt über Rebstöcke, die bis zu 115 Jahre alt sind, darunter ein beträchtlicher Anteil der als besonders wertvoll geltenden Rebsorte Graciano. Die Rebanlagen werden biodynamisch bewirtschaftet. Die naturbelassene Umgebung des Weingutes und die geringen Niederschlagsmengen in der Region bieten hierfür ideale Voraussetzungen,
In unserem Angebot befinden sich vorerst zwei Weine der Bodega. Der Joven Roble 2011(100% Tempranillo) und der Cinco Denarios 2011 (Tempranillo, Garnacha und Graciano), deren malolaktische Gärung (Umwandlung von Apfel- in die mildere Milchsäure) und der anschließende mehrmonatige Ausbau in französischen Barriques erfolgte.
Die Weine präsentieren sich mit klarer Frucht und erfrischender Säure und wirken trotz ihrer Jugend recht tiefgründig und animierend.

LAS CEPAS JOVEN ROBLE 2011 ….. 6,80 €
LAS CEPAS CINCO DENARIOS 2011 ….. 9,00 €

 

tpo

Italien

Querciabella
(Greve u. Alberese – Toskana)

Von Anfang an hatte das Weingut Querciabella einen absoluten Qualitätsanspruch. Ausgehend von dem Gedanken, daß über die Qualität des Weines zuallererst im Weinberg entschieden wird, befaßte man sich recht bald mit Konzepten der biologischen Landwirtschaft. 1988 begann die Umstellung auf biologische Produktionsweise, ab 2000 wurden die Spitzenweine Batar, Camartina und Palafreno auf biodynamisch bewirtschafteten Rebflächen erzeugt. Mit dem Jahrgang 2009 sind jetzt die Prinzipien der Biodynamik auch für den Chianti Classico, der außerdem nunmehr ausschließlich aus der Rebsorte Sangiovese gekeltert wird, und den Maremmawein Mongrana bestimmend. Mit der Umstellung auf diese Produktionsweise sind erhebliche Ertragsminderungen von etwa einem Drittel verbunden. Es liegt auf der Hand, daß solcherart hergestellte Weine eher im gehobenen Preissegment angesiedelt sind. Angesichts ihrer hervorragenden Qualität erscheint uns das dafür ausgegebene Geld aber gut angelegt.

MONGRANA 2009 ….. 13, 00 €
CHIANTI CLASSICO 2009 ….. 19,50 €

Pelissero
(Treiso – Piemont)

Zwar ist der Frühling nicht unbedingt der optimale Zeitpunkt, um piemontesische Rotweine vorzustellen, aber im Herbst wird der fulminante Barbera Piani 2009 nicht mehr erhältlich sein. Er beeindruckt mit unendlicher Länge und wie die übrigen Weine Giorgio Pelisseros charakterisieren ihn Schliff und Eleganz. Der Nebbiolo d’Alba 2010 setzt hingegen den Akzent auf Finesse und Vielschichtigkeit.

BARBERA PIANI 2009 ….. 14,00 €
NEBBIOLO D’ALBA 2010 ….. 15,00 €
BARBARESCO NUBIOLA 2007….. 28,00 €
BARBARESCO TULIN 2007 ….. 42,00 €
BARBARESCO VANOTU 2007 ….. 54,00 €

top

Deutschland

Der Frühling ist in Deutschland Spargelzeit. Als Begleiter des Edelgemüses bieten sich vor allem Silvaner, Weißburgunder, Chardonnay, Riesling und der Grüne Veltliner aus unserem Nachbarland Österreich an. Auch Aromasorten wie Sauvignon oder Scheurebe versprechen eine anregende Verbindung. Italophile Weinfreunde können auch zu Verdicchio oder Soave greifen und überhaupt möge doch jeder trinken, was ihm schmeckt.

Matthias Gaul
(Asselhofen – Pfalz)

Ein großer Erfolg war der Pinot Noir Alte Reben von Wolfgang Stepp und Matthias Gaul, den wir im letzten Jahr vorstellten. Noch bevor im Mai endlich der neue Jahrgang eintrifft, können wir Ihnen das weiße Gegenstück zu diesem Wein anbieten. Der Pinot Gris Alte Reben entspringt der gleichen Art von Zusammenarbeit. Wolfgang Stepp besitzt die alten Rebanlagen aber keine Kellerei. Daher werden die Trauben bei Matthias Gaul verarbeitet, der aus ihnen einen körperreichen Grauburgunder mit Schmelz und Aromen, die an Birne und Walnuß erinnern, gewonnen hat.
Sehr überzeugend fanden wir auch die diesjährige Scheurebe, denn es ist dem Winzer gelungen, die starke Aromatik dieser Rebsorte, die dem Sauvignon Blanc ähnelt, im Zaum zu halten. Verwendungszweck? Siehe oben oder als Aperitiv. Auch mit würzigen asiatischen Speisen läßt er sich hervorragend kombinieren. Neu in unserem Sortiment ist außerdem der Weißburgunder.

PINOT GRIS ALTE REBEN 2010 STEPP & GAUL ….. 10,00 €
PINOT NOIR ALTE RBEN 2010 ALTE REBEN ….. n.N.
RIESLING TC 2011 ….. 7,50 €
RIESLIG KALLSTADTER SAUMAGEN 2009 ….. 13,00 €
WEISSBURGUNDER 2011 ….. 8,00 €

Bassermann – Jordan
(Deidesheim – Pfalz)

Eine weitere Neuerung in unseren Sortiment ist der Riesling Kieselberg trocken, der nach alter Klassifizierung ein Kabinett gewesen wäre. Mineralität und saftige Rieslingfrucht halten sich in ihm die Waage, außerdem kennzeichnen ihn Klarheit und feine Eleganz. Unter den Burgundersorten ragt dieses Mal ein brillanter Sauvignon Blanc mit seinen Noten von grüner Paprika, schwarzer Johanisbeere und Holunderblüte hervor.

RIESLING KABINETT 1L 2011 ….. 9,20 €
RIESLING QbA TROCKEN 2011 ….. 8,80 €
RIESLING KIESELBERG TROCKEN 2011 ….. 11,50 €
RIESLING “AUF DER MAUER” TROCKEN 2011 ….. 18,00 €
WEISSBURGUNDER 2011 ….. 9,00 €
GRAUBURGUNDER 2011 ….. 9,80 €
CHARDONNAY 2011 ….. 9,80 €
SAUVIGNON BLANC ….. 12,30 €

Philipp Kuhn
(Laumersheim – Palz)

Wie bei den beiden obengenannten Weingütern ist auch hier der Jahrgang 2011 hervorragend gelungen. Weder sind sie zu schlank und säurebetont noch zu körperreich und breit. Sie sind sehr ausgewogen und liegen genau in der Mitte zwischen den beiden möglichen Extremen. Wie immer besteht die Schwierigkeit für uns darin, eine Auswahl aus Philipp Kuhns breitem Sortiment zu treffen, denn sehr gut bis ausgezeichnet sind alle Weine.

ROSÉ 2011 ….. 8,40 €
FREISTIL 2011 ….. 8,40 €
RIESLING TRADITION 2011 ….. 8,80 €
WEISSBURGUNDER TRADITION 2011 ….. 8,80 €
RIESLING VOM KALKSTEINFELS 2011 ….. 14,00 €
WEISSBURGUNDER VOM KALKSTEINFELS ….. 13,50 €
GRAUBURGUNDER VOM LÖSS 2011 ….. 13,50 €
SAUVIGNON BLANC 2011 ….. 13,50 €

tpo

Österreich

Hiedler
(Langenlois – Kamptal)

Das Kamptal liegt im Einflußbereich zweier unterschiedlicher Klimazonen. Tagsüber dominiert Warmluft aus dem Donautal, nachts strömt kühlere Luft aus dem nördlich gelegenen Waldviertel ein. Die starken Tag – Nacht – Temperaturunterschiede, so sagt Ludwig Hiedler, stärken die Aromabildung in den Trauben und damit auch in den Weinen. Diese natürlichen Vorteil glaubt er am besten durch eine ökologisch orientierte Weinbergsarbeit und Spontanvergärung ohne Reinzuchthefen unterstützen zu können.
2011 ist laut Ludwig Hiedler ein absoluter Topjahrgang. Aufgrund der außergewöhnlich hohen Traubenqualität entstanden Weine mit herrlichem Duft nach frischen Blüten und Aromen von vollen reifen, gelben Früchten. Die von uns so geschätzte Mineralik kommt bei den harmonischen Säuren und hohen Extraktwerten dieser Weine voll zur Entfaltung.

GRÜNER VELTLINER SPIEGEL 2011 ….. 9,80 €
PINOT BLANC SPIEGEL 2011 ….. 12,00 €
CHARDONNAY TOASTED & UNFITERED 2009 ….. 26,00 €

Die hier vorgestellten Weine können ab sofort in der ENOTECA verkostet werden.

Leave a comment