Dezember 2013

l56udz NEWSLETTER im Dezember 2013
K.H. SCHNEIDER (Bad Sobernheim – Nahe)

Die Nahe gehört zu den kleineren und unbekannteren unter den deutschen Weinanbaugebieten.
Doch finden sich in der Spitzengruppe der deutschen Erzeuger überdurchschnittlich
viele Winzer aus dieser Region.
Auf dem Weg an die Spitze sehen wir auch das Familienweingut Karl-Heinz Schneider.
Als wir ihm kürzlich einen Besuch abstatteten, präsentierte uns der junge Kellermeister
Andi Schneider eine begeisternde Rieslingkollektion. Ob trocken oder mit Restsüße –
alle Weine sind von kristallener Klarheit, was auf eine äußerst sorgfältige Selektion
des Leseguts hinweist. Sie beindrucken  mit prägnanter Frucht und Mineralität, mit
schlankem, festem Körper und intensivem Nachhall.
Die Weine werden überwiegend spontan vergoren und in großen Holzfässern ausgebaut.
Apropos trocken: als Andis Vater 1978 erstmals begann, trockene Rieslinge zu vinifizieren,
reagierte der Großvater entsetzt. Er konnte sich nicht vorstellen, daß überhaupt
jemand solche Weine kaufen würde.

Riesling QbA Trocken 2012;    7,80 €
Sobernheimer Riesling Trocken
Roter Tonschiefer 2012;    12,00 €
Schlossböckelheimer Riesling Trocken
Vulkanstein 2012;    12,00 €
Domberg Riesling Trocken 2012;    16,00 €
Felsenberg Riesling Trocken 2012;    17,00 €
Riesling Kabinett Feinherb 2012;    8,50 €
Riesling Spätlese Marbach 2012;    12,00 €
Riesling Sorbenheimer Marbach
Auslese 0,5 L 2010;    15,50 €
Riesling Spätlese Marbacher
Winzersekt Brut 2011;    13,00 €
1h456mp FERDINANDO PRINCIPIANO

(Monforte d‘Alba – Piemont)Seit einigen Jahren produziert Ferdinando Principiano nur noch Naturweine, d.h. kein
Einsatz chemischer Mittel, Spontanvergärung, keine Verwendung von Schwefel, keine
Filtration und keine Schönung.Piemontesische Weine schätzen wir besonders und unter diesen vor allem die aus der
Rebsorte Nebbiolo. Diese bringt mit dem Barolo und dem Barbaresco die komplexesten
Rotweine hervor.
Der Nebbiolo Montagliato 2011 ist der erste Jahrgang aus einem Weinberg, den
Ferdinando neu erworben hat und den er selbst als kleinen Barolo bezeichnet.
Daneben gibt es wieder den Klassiker Barolo Serralunga, den in Stahltank ausgebauten
Barbera Laura  und den Barbera La Romualda, der 20 Monate in 400 Liter großen
Eichenfässern ausgebaut wurde und von dem es insgesamt nur 1800 Flaschen gibt.

Barbera Laura 2012;    13,00 €
Barbera La Romualda 2011;    43,00 €
Nebbiolo Montagliata 2011;    17,00 €
Barolo Serralunga 2009;    30,00 €

Leave a comment